190612 – Ayr

Nach dem üppigen Frühstück schauten wir noch den Strand in Conway an den sie stark verbessern. Mit Bagger und Spezialschaufeln sieben sie sozusagen den Strand.

IMG_4492

Der Sand liegt in Haufen umher und Steine sind schön aufgehäufelt und die Spielplätze sehen brandneu aus.

IMG_4489

IMG_4487

Offenbar wollen Sie gegen die Überalterung ankämpfen oder einfach Familien anlocken oder beides. Dieser Teil der Insel ist auf jedenfall der ruhigere als in Airlie Beach. Auf dem Rückweg liegen die Cedar Falls. Sehr schön gelegen über eine Graveldroad anzupeilen. Wie immer schwimmen Leute vor der Linse von Urs. Auch mit diesem SoftiCamperAuto lässt es sich auf einer Gravelpiste fahren, aber es ist nicht das gleiche – sagt Urs. Wenigstens hat das Auto jetzt dreckige Räder.
Dann in Proserpine suchten wir das Visitor Center. Seit 2 Jahren gibt es das zwar nicht mehr aber im Museum gibt es noch etwas an Prospekten und Informationen. Wir hatten einen Helikopterflug in Erwägung gezogen, aber sind dann von diesem Plan abgekommen, zu teuer etc. Next Stop Big Mango in Bowen.

IMG_4504

Dies ist ein Visitor Center wie es im Buche steht. Vor dem Center steht eine riesige Mango aus Fiberglas. Leider ist grad keine Mangosaison, deshalb gibt es keine frischen Früchte. Dafür gute Information. Bowen liegt schön an mehreren Buchten und diese haben wir abgewalkt. Es geht etwas auf und ab, was daran liegt dass die Bays unten sind und die Look outs oben. Okay. Die Murray Bay ist wunderschön mit privaten Grundstücken. Diese wollen par tout nicht, dass man dort vorbei geht. Schilder sagen deutlich go out! That Way, no way, keep out.

IMG_4535

IMG_4556

Eigentlich wollten wir nicht ganz bis nach Rose Bay sondern vorher wieder retour nach Horseshue Bay, aber mangels Beschilderung sind wir in der Rosebay gestrandet. 400 Meter wieder zurück und über den richtigen Weg retour. Wir hatten ja nach 110 km zu fahren bis nach Ayr und zu diesem Zeitpunkt war immer noch die Hoffnung auf ein Sugar Cane Burnig. Urs, der Pyroman, muss das unbedingt sehen. Er telefoniert hartnäckig diesem Greg der die Brände legt. Schlussendlich war aber dann heute doch nichts. Ziemlich sicher morgen Abend. Somit nächtigen wir im vorreservierten Big4 Platz ind Ayr 2 Nächte. Die Dame an der Reception, bei der wir heute morgen telefonisch reservierten, hat uns für gestern eingetragen. Und da war der Platz voll… jetzt ist er halb leer. Aber ist ok. Es scheint ruhig zu sein. Unser Nachbar ist für 6 Monate hier, er arbeitet als contracter. In dieser Zeit wohnt er in einem gemütlichen, üppig ausgestatteten Campingwagen.

IMG_4562

Hier gibt es rundherum Zuckerrohr. In Home Hill, ca 5 km vor Ayr riecht es nach der Molasse und die Zuckerzüge liegen ebenfalls dort. Morgen haben wir Zeit all dies anzusehen. Die Gegen hier ist der Burnekin Distrikt. Und hoffentlich gibt es morgen eben ein Feuerchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.